Mein Fachgeschäft im Tal der Almen
Schuh Sport Kendlbacher in Großarl, Sport 2000 Shop
Online Buchen und Geld sparen!
Online Skiverleih Online Bikeverleih
  • Schuh- & Sport 2000 Kendlbacher in Großarl, Österreich im Sommer
  • Abkühlung beim Wandern im Großarltal, Österreich
  • Malerischer Bergsee mit Almraus in den Bergen von Großarl
  • Wanderurlaub in Großarl im Salzburger Land, Österreich
  • Sonnenuntergang im Großarltal

Ausrüstung fürs Wandern & Klettern

Wanderausrüstung & Kletterausrüstung

Die richtige Ausrüstung beim Wandern und Klettern ist das Um und Auf. Mit der richtigen Wanderausrüstung und Kletterausrüstung von Schuh-Sport Kendlbacher in Großarl sind Sie auf all Ihren Wanderungen und Klettertouren sicher unterwegs und können die Schönheiten der Landschaft, die geheimnisvoll duftenden Wälder und die unzugänglichen Gebirge in ihrer ganzen faszinierenden Vielfalt unbeschwert genießen.


Gipfelkreuz im Sonnenuntergang Klettern im Großarltal




Der richtige Wanderschuh
Echtes Leder
Ist Qualität am Schuh gefragt, ist echtes Leder unumstritten. Dabei gibt es Leder in fast grenzenloser Vielfalt. Leder ist aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften strapazierfähig, sehr abriebfest, dehnbar, flexibel und formbeständig. Leder ist, wenn imprägniert, auch wasserabweisend.

Trekkingschuh Ticam GTX

Damen Trekkingschuh Tibet GTX LS

Lowa Ticam GTX (stabiler Trekkingschuh) Lowa Tibet GTX (stabiler Trekkingschuh für Damen und Herren)
Hikingschuh aus Leder Speedhikingschuh S-Cloud GTX Men
Scorpio GTX (Knöchelhoher Hikingschuh für Damen und Herren) S-Cloud GTX (niedriger Hikingschuh für Damen und Herren) 

Hier können Sie einen Lowa Produktionsfilm ansehen.


Bei Gore-Tex Lederschuhen oder anderen Wasserdicht-Membranen kann Wasser von keiner Seite in die Lederfaser eindringen, der Wasserdampf wird aber nach außen hin vom Körper wegtransportiert. Die richtige Pflege sorgt dafür, dass die Wanderschuhe lange erhalten bleiben.

Hiken, Trekken, Trampen ...
Leichte Hikingschuhe sind Modelle, die von Besichtigungstouren in der Stadt über mehrstündige Wanderungen im leichten Gelände und auf ausgebauten Wegen alles mitmachen.

Worauf Sie beim Kauf der Schuhe achten sollten:
  • Die Sohle ist hier eines der wesentlichsten Kriterien. Grundsätzlich gilt: je schwieriger das Gelände, desto tiefer und griffiger das Profil.
  • Die Zwischensohle aus geschäumten PU oder EVA sorgt für optimale Dämfpung.
  • Höhe und Steifheit des Schaftes sind für die Gewährleistung eines ausreichenden Knöchelschutzes maßgebend.
  • Die Schafthöhe sollte also in jedem Fall knöchelbedeckend und, je nach Anwendungsbereich, weicher und stabiler ausgestattet sein.
  • Eine solide Schnürung und eine optimale Fersenfixierung verhindert darüber hinaus, dass man beim Bergabgehen nicht mit den Zehen vorne im Schuh anstößt.
Schuh- & Sport Kendlbacher in Großarl blickt auf langjährige Erfahrung im Schuhbereich zurück. Als kompetentes Schuhgeschäft beraten wir Sie gerne bei der Wahl des richtigen Wanderschuhs.
Der Wanderrucksack
Für eine Tagestour reicht grundsätzlich ein Fassungsvermögen bis zu 30 Liter aus, für 2-3 Tage ein Tourenrucksack bis zu 50 Liter und erst bei längeren Touren sollte man zu einem Tekkingrucksack ab 55 Litern greifen.

Rucksäcke von Salomon Rucksäcke von Salomon


Stabiles Tragesystem
Je höher das Rucksackvolumen, umso mehr Bedeutung hat ein stabiles Tragesystem, das z.B. aus Aluminiumschienen besteht. Dazu gehören neben dem Rückenteil ebenso Schulter- und Hüftgurt.
Das gesamte System muss dem Rücken des Trägers genau angepasst werden können und damit für optimale Lastenverteilung sorgen. Wichtig ist hier der leicht verstellbare und breit gepolsterte Hüftgurt.

Anpassung des Gurtes erfolgt individuell - je nach Körperform und auch je nach Gelände. Denn im Steilen muss die Rückenlast straffer sitzen, als im einfachen Gelände. Besonderes Augenmerk sollte man auch auf die Belüftung richten. Der Wanderrucksack soll nämlich, anders als etwa der Rucksack fürs Radfahren oder der spezielle Kletterrucksack, nicht zu eng am Rücken anliegen. Hier sorgen etwa Netzrücken für entsprechende Luftzirkulation. Damit kann die Luft am Rücken ungehindert abziehen, ein Wärmestau wird vermieden und das Schwitzen beträchtlich eingeschränkt. Ein Rucksack ist schon alleine auf Grund der vielen Nähte niemals ganz wasserdicht. Hier schafft eine Regenhülle einfache und effiziente Abhilfe. Viele Wanderrucksäcke sind meist schon so ausgestattet, dass ein Trinksystem hineinpasst. Als ausreichende Alternative für kuze Wanderungen kann man auch kleinere Flaschentransportsysteme verwenden.
Die Wanderstöcke
Die Stöcke bestehen entweder aus hochwertigem Aluminiumlegierungen, aus 100% Carbon oder aus einem Mix von Glasfasergewebe und Carbon. Letzere sind leichter, elastischer, bruchsicherer und bieten ein angenehmes Schwingungsverhalten. Ergonomisch geformte Griffsysteme bieten den Vorteil, dass die Handstellung leicht nach innen gewölbt aufliegt - einer Anspannung in den Bändern und Sehnen wird somit vorgebeugt.

Die richtigen Wanderstöcke
Leichte Teleskopstöcke, mit entsprechend kleinem Packmaß, erfüllen heute immer noch denselben Zweck wie die stocknagelverzierten Vorfahren aus Holz. Oftmals wird ihnen jedoch viel zu wenig Beachtung geschenkt. Sie dienen nicht der Zierde, sondern sind Stützhilfen, entlasten Knie- und Hüftgelenke, Muskulatur und Bandscheiben - bergauf und bergab. Auf welche Länge der Stock eingestellt wird, ist abhängig vom Gelände. Ob in der Ebene, bergauf oder bergab und beim Queren eines Hangs: Unter- und Oberarme sollen stets im rechten Winkel zueinander stehen, damit der Oberkörper aufrecht bleibt.
Die richtige Kletterausrüstung
Ein Klettersteig ist eine Herausforderung an die Kondition, an das Beherrschen der Technik und an die Ausrüstung.

Atmungsaktives Material ist ein Vorteil, hohe Qualität und Abriebfestigkeit des Materials ein Muss.
Die offizielle UIAA Ausrüstungsempfehlung sieht zusätzlich zur passenden Bekleidung, den Schuhen und dem Witterungsschutz für alpines Gelände, die Verwendung eines Hüft- und Brustgurtes, einen Bergsteigerhelm und ein Klettersteigset vor. Schuhe, Helm, Gurt und Seil müssen top sein, damit man am Klettersteig sicher unterwegs ist - und einmal mehr gilt es, auf Material und Sicherheit zu achten.


Trittsicher - der richtige Kletterschuh

Wanderschuhe von Lowa


Kletterschuhe von Lowa
Der Schuh muss für den Einsatz am Klettersteig ganz einfach gut sitzen und für die nötige Bodenhaftung sorgen. TIPP: Mit steigendem Schwierigkeitsgrad des Klettersteiges empfiehlt es sich, weiter vorzusorgen und seine Kletterausrüstung um Leichtsteigeisen, ein zusätzliches Seil für etwaige Seilschaften und einen Leichtpickel für möglicherweise vereiste Zugänge zu ergänzen.


Im Fall des Falles - der richtige Klettergurt
Ein weiteres wichtiges Sicherungselement neben der Gurtkombination ist das Klettersteigset. Im wesentlichen besteht es aus einem Seil mit zwei Karabinern und einer Bremsplatte - dem Herzstück des Ganzen. Zur sicheren Befestigung am Gurt dient eine eingenähte Bandschlinge.


Sich hängen lassen - Hüft- und/oder Brustgurte
Hüft- und/oder Brustgurt gehören zum Klettern am Klettersteig wie das Amen im Gebet - gesichert zu gehen ist auch im niedrigeren Schwierigkeitsbereich keine Schande. Bei Hüft- und Brustgurt ist zunächst wichtig, dass sie flott und ohne große Anstrengung gehandhabt werden können. Das sie vor allem auf anatomische Formgebung und niedriges Gewicht achten, denn nur so ist optimale Bewegungsfreiheit garantiert. Wichtig ist auch, dass der Gurt auf unterschiedliche dicke Bekleidung einstellbar ist.


Kopfüber - der richtige Kletterhelm
Aufgrund der Steinschlaggefahr in felsigem Gelände ist die Sicherheitsfunktion eines Kletterhelmes nicht zu vernachlässigen. Ergonomisch geformt muss der Helm so gebaut sein, dass er das Gesichtsfeld frei lässt und den Kletterer zwar schützt, aber nicht stört. Ausreichende Belüftungsöffnungen sind beim schweißtreibenden Einsatz eine Hilfe, um kühlen Kopf zu bewahren.




Bei Schuh-Sport Kendlbacher in Großarl werden Sie von unserem Fachpersonal bestens beraten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
  • Geschäftszeiten
  • Standort
  • Kontakt
  • Newsletter